Geschichte der Stadtbücherei

Geschichte der Stadtbücherei

So war es früher
Die erste Öffentliche Bibliothek in Hameln wurde am 3. Februar 1914 in der Alten Marktstraße eröffnet – mit immerhin schon 3200 Büchern. Nach dem 2. Weltkrieg zog die Bücherei ins Rattenfängerhaus und schon 1950 stand der nächste Umzug an: Für mehr als 20 Jahre ging es an den Langen Wall. Nachdem die Stadtbücherei später auch für einige Jahre im Hochzeitshaus untergebracht war, fand sie 1990 in der frisch restaurierten Pfortmühle ihren endgültigen Platz.

Sprachauswahl